homeartistsexhibitionsnewsaboutcontact

Die Braun-Falco Galerie freut sich, Ihnen mit BAVARIAN ROYALS  die erste Münchner Einzelausstellung des Malers Lars Teichmann  zu präsentieren.


BAVARIAN ROYALS  -  König Max I, König Ludwig I, König Ludwig II - die Wittelsbacher Könige und ihr Umfeld - wir alle kennen Sie - und er malt Sie - Lars Teichmann. Mit dem Gefühl für die großzügige Geste verteilt Lars Teichmann dynamisch locker und doch energetisch fokusiert Acryl und Lacke auf großformatige Leinwände und schafft so zeitgenössische Abgüsse von uns museal bekannten Motiven. Unter gespürvoller Achtung des historischen Originals eradiziert der in Berlin ansässige, ehemalige Daniel Richter Schüler mit seinen ihm typischen weißlichen Schatten jegliche Mimik des Porträtierten und hinterlässt eine entpersonifizierte Gesichtssilhouette, welche dem Betrachter frischen und freien Raum zur Kontextualisierung und Neuinterpretation schafft. Nur noch Körperhaltung und hintergründige Bildinhalte erinnern an das Ursprungsbild. Dieses wird weiter abstrahiert durch eine farbliche Reduktion auf zwei, drei Farben, davon eine immer wieder auch Titel gebende Haupt- und Hintergrundsfarbe wie Rot, Pink, Blau oder Grün in Verbindung mit den verhüllenden Weißfeldern und flüchtig gesetzten, konturierenden schwarzen Linie, alle häufig in Drippings zerlaufend. Trotz ihrer intensiven Distanzierung von der Person des Porträtierten erhalten sich die Bilder von Lars Teichmann die majestätische Aura und monumentale Kraft eines Historienbildes. Gleichzeitig untergraben und hinterfragen sie genau jene Bildgattung. Was wäre ein Herrscherbild ohne Herrscher? Lars Teichmann Arbeiten transportieren das Erhabene eines Herrscherbildes, auch und gerade weil sie einer konventionellen Bildkomposition folgen. Doch steht bei ihnen die malerische Bildsprache im Vordergrund, wohingegen das Individuelle und Portraithafte in den Hintergrund tritt, ja sogar austauschbar wird. Befreit von ihrem historischen Sujet glänzen die Bilder von Lars Teichmann durch eine harmonische Leichtigkeit, welche zwischen abstrakten und expressiven Elementen changiert.


Lars Teichmann ist 1980 in Burgstädt geboren, und lebt und arbeitet in Berlin, wo er von 2002-2008 an der Universität der Künste Malerei bei Prof. Wolfgang Petrick, Prof. Daniel Richter und als Meisterschüler bei Prof. Valérie Favre studierte. Teichmann erhielt mehrere Auszeichnungen und Stipendien, unter anderem den Under 30-Euromobil Preis der Artefiera, Bologna, Italien sowie eine Nominierung  für den Vattenfall Kunstpreis für Emerging Painters. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Europa gezeigt. Anlässlich der Einzelausstellung AURA im Kunstpalais Erlangen erschien das gleichnamige Künstlerbuch 2016. Viele weitere Publikationen beschreiben das Werk von   Lars Teichmann, darunter Artikel in ART, Monopol, Vogue und Architectural Digest AD. Seine Werke sind in einer stetig steigenden Anzahl von öffentlichen Sammlungen vertreten wie die SØR Rusche Sammlung, BERLINISCHE GALERIE - Landesmuseum für Gegenwartskunst, Hugo and Carla Brown Collection - London / Den Haag, Collezione Euromobil di Falze di Piave - Italien, Museum für konkrete Kunst Ingolstadt, Benetton Collection - Italien und der Kunstsammlung im Kunstpalais Erlangen.


Kommende Ausstellung: „Sein oder Schein“ mit Werken von Hans Bachmeier, Franz Hitzler und Susanne Wiebe.

Eröffnung Mittwoch, den 27.02.2019.


ENGLISH


Braun-Falco Gallery is delighted to present the first Munich solo exhibition of works by Lars Teichmann.


BAVARIAN ROYALS - King Max I, King Ludwig I, King Ludwig II, the kings of the royal dynastiy of Wittelsbach and their personal surrounding - we all know them, and he paints them - Lars Teichmann. With the feeling for the generous gesture and in a dynamically easy going, yet energetically focused way, Lars Teichmann is putting acrylics and lacquers on large-format canvases, thus creating contemporary casts of well known motives familiar to us from art history and museum visits. With a keen respect for the historical original, the Berlin-based, former Daniel Richter student erodes any mimicry of the person portrayed by overpainting the face with a white shadow, leaving behind a depersonalized facial silhouette, which provides the viewer with fresh and free space for contextualization and reinterpretation. Only posture and subtle image content are reminiscent of the original image. The motive is further abstracted by a reduction in color. Often there are remaining only two or three major colors, of which one is dominationg the painting and providing part of the title, the other two are the vieling whitish fields and fleetingly set, contouring black lines, both resolving in running drippings at multiple areas. Despite their intense distancing from the person portrayed, Lars Teichmann's paintings retain the majestic aura and monumental power of a history painting. At the same time, they undermine and question precisely this particular type of image category. What would a ruler image be without a ruler? Lars Teichmann's works transport the sublime of a ruler’s image, in particualr and especially because they follow their conventional compositional rules. Nevertheless, Lars Teichmann’s works put the pictorial idiom in the foreground, whereas any portrait tasks become secondary and any individual aspects become even interchangeable. Freed from its historical subject, the images of Lars Teichmann shine through a harmonious lightness that oscillates between abstract and expressive elements.


Lars Teichmann was born in Burgstädt in 1980, and lives and works in Berlin, where he studied painting at the University of Arts from 2002-2008 with Prof. Wolfgang Petrick, Prof. Daniel Richter and his master class with Prof. Valérie Favre. Teichmann has received several awards and scholarships, including the Under 30 Euromobil Prize of the Artefiera, Bologna, Italy and a nomination for the Vattenfall Art Award for Emerging Painters. His works have been shown in numerous solo and group exhibitions in Europe. On the occasion of the solo exhibition AURA in the Kunstpalais Erlangen, the artist's book AURA was published in 2016. Many other publications describe the work of Lars Teichmann, including articles in ART, Monopol, Vogue and Architectural Digest AD. His works are represented in a steadily increasing number of public collections such as the SØR Rusche collection, BERLINISCHE GALERIE - Landesmuseum für Gegenwartskunst, Hugo and Carla Brown Collection - London / Den Hague, Collezione Euromobil di Falze di Piave - Italy, Museum of Concrete Art Ingolstadt , Benetton Collection - Italy and the art collection in the Kunstpalais Erlangen.



Upcoming show: „Being or Shining“ - a group show with works by Hans Bachmeier, Franz Hitzler and Susanne Wiebe.

Opening on Wednesday, 27th of February, 2019.


10. 01. 2019 - 23 02. 2019 Impressum

Lars Teichmann   King Ludwig II   2018   acrylic and lacquer on canvas   200 x 160 cm

Lars Teichmann     „BAVARIAN ROYALS“

Braun-Falco Galerie   |   Nymphenburger Str. 22   |   80335 München   |   T 089-57949774-1   |   info@braunfalco.com   |