homeartistsexhibitionsnewsaboutcontact

Die Braun-Falco Galerie freut sich mit „IM TOR“ die dritte Einzelausstellung des renommierten Künstlers Franz Hitzler zeigen zu können.


Titel und Ausstellungskonzeption nehmen Bezug zu einem Zitat von Franz Hitzler:


„ Das Tor des Erschreckens vor sich selbst. So also bin ich und die Entschlossenheit da durch zu gehen, hinter das Tor zu gelangen in einen freieren Raum. Ich bin auch der „Tor“ der sich bannen lässt, der vom eigenen Bild fasziniert ist. Dabei geht es immer nur darum durch das Bild hindurch zu gehen, seine Zeichenhaftigkeit zu überwinden um sich dem Nicht-Bild, dem eigentlichen Sein anzunähern“.

Tagebuchnotiz, Februar 2019


Diese Tagebucheintragung legt einen wesentlichen Aspekt des Arbeitens Franz Hitzlers offen: Auch wenn über die Jahrzehnte des künstlerischen Schaffens eine stilistische Kontinuität  beobachtet werden kann, ist der Prozess des Malens für Franz Hitzler längst nicht abgeschlossen; Seine schöpferische Tätigkeit begreift er als das stete Bestreben, Wiederstände zu überwinden. Diese Wiederstände mögen dabei sowohl formaler als auch emotionaler Natur sein. Das Durchschreiten eines Bildes, das „dahinter“ sehen, den Blick über die bloße Malerei hinauswachsen zu lassen – das ist seit jeher eines der stärksten Motive und intensivsten Motivationen des Künstlers. Vielgestaltig umgesetzt, in perforierten Keramiken, in fragmentierten Skulpturen oder in dem Zerschneiden und Aufschlitzen übermalter Leinwände, bis hin zu den als „Tore“ betitelten Arbeiten. Diese stetige Auseinandersetzung mit dem eigenen Schaffen ist es, welche Franz Hitzlers Arbeiten bis heute prägt. Impulsive Pinselstriche, intensive Farben und kraftvolle Kompositionen kennzeichnen seine Malerei. Das so über die Jahre gewachsene Oeuvre der mit figurativen Versatzstücken durchsetzten gestisch-abstrakten Bilder bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte zu künstlerischen Zeitgenossen, gleichzeitig markiert es durch seinen markanten Wiedererkennungswert die Eigenständigkeit seiner künstlerischen und geistigen Position.


Das Werk Franz Hitzlers wurde in zahlreichen Museums- und Galerieausstellungen im In- und Ausland gezeigt, darunter in umfassenden Einzelausstellungen wie in der Kunsthalle Schweinfurt, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus München, dem Kunstverein Bonn, den Kunstarkaden Berlin, dem Künstlerhaus Marktoberdorf, oder der Städtische Galerie und dem Kunstverein Regensburg. Seine Arbeiten sind in zahlreichen öffentlichen Sammlungen vertreten wie u.a. der Neuen Nationalgalerie Berlin, dem Städtischen Museum Schloss Morsbroich Leverkusen, dem Museum Ludwig Aachen, der Kunsthalle Emden, dem Kunstmuseum Leipzig, dem Städtischen Museum Regensburg, der Kunsthalle Schweinfurt, dem Künstlerhaus Marktoberdorf, der Pinakothek der Moderne München, der Staatliche Graphische Sammlung, München, und dem Museum of Modern Art, New York, USA.


Franz Hitzler lebt und arbeitet in München und Marktoberdorf und seit 2002 zweimal im Jahr in der Keramikwerkstatt „San Giorgio“ in Albisola, Ligurien.


Kommende Ausstellung: Antonio Saura, Grafiken

Eröffnung Mittwoch, den 03.04.2019 ab 18:00.


Upcoming show: Antonie Saura, editions

Opening on Wednesday, 03.04.2019 at 18:00.


bis 30 03. 2019  Sonderveranstaltung am  17.03 ab 17:00:  „Durchgänge“ - eine Lesung von Katharina Pronnier Impressum

Franz Hitzler   IM TOR    installation view

Franz Hitzler     „IM TOR“

Braun-Falco Galerie   |   Nymphenburger Str. 22   |   80335 München   |   T 089-57949774-1   |   info@braunfalco.com   |